permalink

0

2. Bonner Klezmertage

Was aber erwartet uns 2012?
Das “Vorprogramm” startet am 6. Oktober mit einem Highlight: Konsonans Retro!

Schon letztes Jahr haben die Bonner Klezmertage nicht unbedingt gekleckert, aber jetzt wird geklotzt – ein volles Programm der Superlative. So voll, dass eine Band sich schon vorher anmeldet – Konsonans Retro, die ukrainische Brass-Sensation mit ihrem Leiter Christian Dawid, der schon lange zur Spitze der Klezmerklarinettisten gehört.

In Sachen Musik wie immer auf dem Globus unterwegs, entdeckte er die 6köpfige Band auf einem Festival. Das Familienunternehmen – vier der Musiker sind Brüder – spielt in Podolien auf Hochzeiten die wilde und süße Musik, die ihr Vater Moise Baranovsky ihnen in Hände und Herzen übergeben hat.

Musik aus einer Zeit, in der niemand unterschieden hat, ob ein Stück nun jüdisch, podolisch, moldawisch, ukrainisch, gypsy oder sonstwas ist.

Christian Dawid war fasziniert – nicht nur von der Spielkunst und Urgewalt der Brüder, sondern auch von der Wiederentdeckung bekannter Klezmertunes. Er spielte selber mit, holte noch den Klezmerdrummer Guy Schalom ins Boot. Seither ist Konsonas Retro unterwegs – den Status des Geheimtips haben sie gleich übersprungen und sind auf allen Bühnen und Festivals der Welt zu Hause, – in ganz Europa, USA, Kanada begeistern mit ihrer ukrainisch-moldawisch-jüdischen Tanzmusik und ihren bewegenden a-capella Gesängen.

Im Vorfeld gab es noch einen Nervenkitzel, da durch einen ungeschminkt antisemitischen Angestellten des Visaservice die Einreise fast verhindert worden wäre – nicht nur deshalb sind  wir überglücklich, sie in Bonn begrüßen zu können und erwarten nicht weniger als einen vorgezogenen Höhepunkt der Bonner Klezmertage.

Konsonans Retro spielen am 6.10. ab 20 Uhr in der Brotfabrik

Ein Gastbeitrag von Georg Brinkmann

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box