permalink

0

Noch einmal Kunst ohne Strom am 2.9.

Zum Open-Air-Saisonende in der Grünen Spielstadt am 2.9. gibt es von “Kunst ohne Strom” noch einmal ein volles tolles Programm:

  • das Kinderatelier der Jugendkunstschule “artefact” mit “Malen, ohne zu sehen” (14-17 Uhr)
  • Ausschnitte aus “Max und Moritz” – Theater Pathologie (14.30 Uhr)
  • Martin Bross liest den Insektenkrimi “Die Wanze” von Paul Shipton am denkbar passenden Ort (15 + 17 Uhr)
  • Matthias Höhn und Sven Robin Klärner präsentieren Lieder des 17. Jahrhunderts
  • und zum Abschluss gibt es Auszüge aus Goethes “Erotica Romana” –  Theater Pathologie (18 Uhr).

Der Eintritt ist frei, eine Spende erbeten, und zum Wetter passende Kleidung hilfreich ;-)

Grüne Spielstadt, An der alten Stadtgärtnerei, Bonn-Dransdorf, Bus 610 + 611 ab Hbf. bis Hans-Sachs-Straße.

Gefördert von der LAG soziokulturelle Zentren NRW aus Mitteln des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box